Trusted Shop
Warenkorb

Bonellfederkernmatratze

(4)
Absteigend sortieren

Bonellfederkernmatratze – die klassische Federkernmatratze

Die Bonellfederkernmatratze ist das Urgestein unter den Federkernmatratzen. Schon kurz vor dem 20. Jahrhundert hatte ein Schmied die bahnbrechende Idee, klassische Matratzen im Inneren durch Stahlfedern zu ergänzen. Eine Komfort-Revolution, die sich schnell durchsetzen sollte. Nicht viel später entstand der Bonellfederkern, dann der Taschenfederkern und zuletzt der Tonnentaschenfederkern. Den Bonellfedern gibt es also schon sehr lange und sie werden immer noch gerne in Matratzen verwendet. Besonders in den letzten Jahren sind sie wieder beliebter geworden, da sie der Standard bei den beliebten Boxspringbetten sind und dort als Unterfederung genutzt werden. Das liegt vor allem daran, dass Bonell Federkerne besonders flächenelastisch sind, also überall gleich gut federn. Da die Verarbeitung deutlich einfacher ist, als bei Taschenfederkernmatratzen, kannst Du Dich zusätzlich über einen fantastischen Preis freuen! Durch die soliden Federeigenschaften eignen sich Bonell Federkernmatratzen sowohl für Rückenschläfer, als auch für Bauchschläfer, die einen eher festeren Liegekomfort schätzen.

Was ist ein Bonellfederkern?

Wie ist ein Bonellfederkern genau aufgebaut? Das Besondere an dieser Matratzenart sind die Federn, die in der Mitte schlanker sind und an den Enden etwas breiter. Man spricht daher auch von einer Sanduhrform. Zusätzlich sind bei einer Federkernmatratze mit Bonellfedern alle einzelnen Federn miteinander verbunden. Das sorgt für eine flächenelastische Stützung, die Matratze gibt also bei Druck nicht nur an diesem speziellen Punkt nach, sondern verteilt das Gewicht über die ganze Breite der Matratze. Heutzutage wird der Federkern im Inneren durch ein punktelastisches Polster aus Komfortschaum oder Kaltschaum ergänzt. So verbinden sich beide Elemente zu einer besonders schonenden Matratze zum kleinen Preis. Bei modernen Matratzen werden die einzelnen Federn außerdem speziell vergütet, also gehärtet und langlebiger gemacht. Meist kommt die sogenannte thermische Vergütung zum Einsatz, bei der die Federn entweder verzinkt oder thermoelektrisch behandelt werden. Dadurch sind moderne Bonellfederkernmatratzen langlebig und robust. Früher hielt eine Federkernmatratze mit Bonellfedern nicht so lange, das stimmt heute aber schon lange nicht mehr. Die einzelnen Federn unterscheiden sich zusätzlich durch die Drahtstärke und die Anzahl der Windungen (Gangzahl) in der jeweiligen Feder. Beim speziellen Aufbau der einzelnen Federn hat aber jeder Hersteller sein eigenes Geheimrezept.

Welche Lattenroste eignen sich für Bonellfederkernmatratzen?

Matratzen mit Bonellfederkern sind besonders dankbar. Es reichen schon einfache Rollroste oder andere günstige Lattenroste. Bei einer Bonellfederkernmatratze sparst Du also gleich doppelt. Prinzipiell gilt, dass Lattenroste mit weniger und breiter gebauten Latten deutlich vorteilhafter sind, die flächenelastische Federung gut ergänzen und zusätzlich die Haltbarkeit einer Bonell Federkernmatratze erhöhen können. Dadurch, dass die einzelnen Federn miteinander verbunden sind, eignen sich Bonellfederkernmatratzen dagegen nicht für verstellbare, motorisierte oder Tellerlattenroste. Die Stauchung beim Einklappen der Matratze kann auf Dauer tatsächlich die Federn beschädigen. Wer also unbedingt eine Verstellbarkeit benötigt, sollte lieber eine Kaltschaummatratze wählen.

Vorteile von Bonell Federkernmatratzen

Bonell Matratzen sind zwar die veraltete Version von modernen Taschenfederkernmatratzen oder Tonnentaschenfederkernmatratzen, sie werden aber nicht ohne Grund immer noch gerne und häufig verkauft. Neben dem günstigen Preis überzeugt zuallererst die großartige Belüftung. Bei Matratzen mit Bonell Federkern bleibt der gesamte Innenraum zwischen den Federn hohl und jede Bewegung erzeugt einen Luftzug, der Feuchtigkeit abtransportiert und für ein besonders trockenes und hygienisches Schlafgefühl sorgt. Davon profitieren besonders Menschen, die schnell im Schlaf schwitzen oder alle, die es gerne kühl im Bett haben. Auch die Handhabung im Alltag profitiert vom luftigen Aufbau. Bonellfederkernmatratzen sind herrlich leicht, sie lassen sich sehr leicht transportieren, wenden und drehen.

Nachteile von Bonell Federkernmatratzen – darauf solltest Du achten!

Matratzen mit Bonellfederkern haben aber auch Nachteile. Vor allem bei besonders billigen Modellen können die Federn schnell brechen oder ihre Schwungkraft verlieren. Ist das passiert, leidet der Komfort deutlich, denn alle Stahlfedern hängen zusammen und beeinflussen sich daher gegenseitig. Dafür müssen Sie beim Matratzen Discount allerdings keine Angst haben. Wir führen nur ausgewählte Modelle, meist auch mit speziell vergüteten Federn oder besonders hochwertigen Schaumpolstern. Auch das Liegegefühl kann ein Nachteil sein, das ist allerdings eine Frage des Geschmacks. Bonell Federkernmatratzen federn deutlich nach, auch bei kleinen Bewegungen. Für Menschen, die ihr ganzes Leben auf Kaltschaummatratzen geschlafen haben, kann das unangenehm sein. Andere empfinden aber genau dieses sanfte Nachfedern als besonders angenehm und können nicht mehr darauf verzichten. Es lohnt sich also beim Kauf einer Bonell Matratze ein Blick auf Ihre persönliche Schlafvergangenheit.

Die günstige Alternative – Matratzen mit Bonellfederkern

Auch bei Bonellfederkernmatratzen kommt es also zuerst auf das persönliche Empfinden an. Wenn Du das sanfte Federn und Wippen eines Federkerns liebst, dann wirst Du auch mit einer Bonell Federkernmatratze glücklich und kannst Dich über ein großartiges Preis-Leistungsverhältnis freuen. Genauso greifen auch Menschen mit erhöhter Schwitzneigung zu, denn die tollen Belüftungseigenschaften bieten ein trockenes Schlafklima.