Warenkorb

Lattenroste

(42)
Absteigend sortieren
  • Megamax Lattenrost KF verstellbar
    statt 139 €
    ab
    119 €
    • 31 Leisten aus stabilem Buchenschichtholz
    • Spezielle Schulterzone für Seitenschläfer
    • Mittelgurt erhöht die Stabilität
  •  f.a.n. Boxspringrahmen Plus NV
    ab
    109,99 €
    • 4 cm hoch, für alle Matratzentypen geeignet
    • Mehr Stabilität durch Mittelgurt
    • Härtegradeinstellung im Beckenbereich
  •  Breckle Rollrost 20
    statt 44,99 €
    ab
    34,99 €
    • Einfache Handhabung und stabile Bauart
    • Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft
    • Mit 20 Leisten für Bonnellmatratzen ideal
  • Benninger Biorahmen MZV
    ab
    139,99 €
    • 28 Leisten aus langlebigem Buchenholz
    • Flacher Rahmen mit 6,5 cm Höhe
    • Viele Größen, für alle Matratzen geeignet
  • BeCo Comfortstar Lattenrost verstellbar
    statt 179 €
    ab
    109,99 €
    • 42 Leisten für punktgenaue Anpassung
    • Beste Wahl für Seitenschläfer
    • Mit Mittelgurt und Härtegradregulierung
  • Megamax Lattenrost starr
    statt 119 €
    ab
    109 €
    • 31 Leisten aus stabilem Buchenschichtholz
    • Spezielle Schulterzone für Seitenschläfer
    • Unterfederung der gesamten Liegefläche
  • Kretschmar Rollrahmen
    statt 29,95 €
    ab
    14,99 €
    • 12 Leisten ideal für Bonnellfederkerne
    • Festes Liegegefühl & Belüftung der Matratze
    • Aus robustem Fichtenholz gefertigt
  • BeCo Tech Duo 30 Lattenrost
    statt 199 €
    ab
    102,99 €
    • Verbessert Komfort jeder Matratzenart
    • Optimal für Seiten- und Rückenschläfer
    • Härtegrad in Mittelzone regulierbar
  • Fey & Co Gold 42 Lattenrost starr
    statt 139 €
    ab
    137,99 €
    • Punktgenaue Anpassung durch 42 Leisten
    • Geräuschlose Bewegung dank Kautschuk-Kappen
    • Belastbarer Massivholzrahmen aus Buche
  • Benninger Primaflex Lattenrost NV starr
    ab
    109 €
    • Mit 28 Leisten und Härtegradeinstellung
    • Spezielle Schulterzone für Seitenschläfer
    • Viele Größen, für alle Matratzen geeignet
  • BeCo TriFlex DeLuxe 44 Lattenrost verstellbar
    statt 269 €
    ab
    119,99 €
    • Punktgenaue Anpassung durch 44 Leisten
    • 9x Härtegradregulierung zum Nachjustieren
    • 2 Varianten: starr oder verstellbar
  • Malie Olympus Lattenrost KF
    statt 150 €
    ab
    119,99 €
    • 28 Leisten kompatibel mit jedem Matratzentyp
    • Mittelzonenhärtegrad individuell einstellbar
    • Trägt bis zu 130 kg Gewicht
  • Malie Olymp Lattenrost NV
    ab
    109,99 €
    • Für alle Matratzen und flache Bettgestelle
    • Aus naturbelassenem Birkenholz hergestellt
    • Trägt bis zu 130 kg Gewicht
  • Murmelland Lattenrost Berlin KF
    statt 239 €
    ab
    149 €
    • 28 Leisten für genaue Körperanpassung
    • Spezielle Schulterzone für Seitenschläfer
    • 5 cm hoch, optimal für flache Bettgestelle
  • Dormiluna Gabriel Duo-Flex 28 Lattenrost starr
    statt 119,99 €
    ab
    99,99 €
    • 7 Liegezonen für perfekte Ergonomie
    • Für alle Matratzenarten geeignet
    • 5 cm hoch, ideal für flache Bettgestelle
  • Chirollet Rolllattenrost Standard
    ab
    59,95 €
    • Belastbares Massivholz mit leichter Federung
    • Für alle Matratzenarten geeignet
    • Ideal für flache Bettgestelle
  • BeCo Basic 28 Rollrost
    statt 34,90 €
    ab
    29,99 €
    • Einfachste Handhabung und gute Haltbarkeit
    • 3 cm hoch, ideal für niedrige Bettgestelle
    • Mit 28 Leisten für alle Matratzen geeignet
  • f.a.n. Punktoflex Ergo Lattenrost
    statt 169,90 €
    ab
    129,99 €
    • 42 flexible Leisten für genaue Anpassung
    • Starr oder mit verstellbarem Kopf-& Fußteil
    • Qualität Made in Germany
  • Murmelland Lattenrost Twin Flex KF
    statt 229 €
    ab
    138,99 €
    • 28 Leisten für genaue Körperanpassung
    • Mittelzonenverstärkung individualisierbar
    • Geräuschdämpfende Kautschuk-Kappen
  • Benninger Primaflex Lattenrost KF
    ab
    119 €
    • Mit 28 Leisten und Härtegradeinstellung
    • Kopf- und Fußteil nach oben hin verstellbar
    • Viele Größen, für alle Matratzen geeignet
  • BeCo XXL-Rahmen 180
    statt 249 €
    ab
    129,99 €
    • Robust verarbeitet, mit stabilem Mittelgurt
    • Bis 180 kg belastbar
    • In allen gängigen Größen erhältlich
  • Breckle Vision Lattenrost verstellbar
    ab
    130 €
    • Punktgenaue Anpassung durch 42 Leisten
    • Spezielle Schulterzone für Seitenschläfer
    • 2 Varianten: starr und verstellbar
  • Fey & Co Vital Plus Lattenrost KF
    statt 119 €
    ab
    109,99 €
    • 28 flexible Leisten aus stabilem Buchenholz
    • Sehr flach: 5 cm gut für Hochbetten & Futons
    • Kopf- und Fußteil manuell verstellbar
  • Dormiluna Gabriel Duo-Flex 28 Lattenrost KF
    statt 139 €
    ab
    129,99 €
    • 7 Liegezonen für perfekte Ergonomie
    • Mit verstellbarem Kopf- & Fußteil
    • 5 cm hoch, ideal für flache Bettgestelle
  • Matratzenheld Remus Rollrost
    ab
    39,95 €
    • 28 vorgewölbte, leicht federnde Leisten
    • Zur Montage einfach ausrollen
    • Für alle Matratzentypen und Bettgestelle
  • Fey & Co Silver 31 Lattenrost starr
    ab
    119 €
    • Mit 31 Leisten für alle Matratzen geeignet
    • Holmaufliegende Leisten gut für Doppelbetten
    • Belastbarer Massivholzrahmen aus Buche
  • Benninger Top-Flex Lattenrost starr
    statt 249 €
    ab
    119,99 €
    • Punktgenaue Anpassung durch 42 Leisten
    • Festigkeit individuell einstellbar
    • Gute Wahl für Doppelbetten
  •  Breckle Kappa Lattenrost verstellbar
    statt 199,98 €
    ab
    119,99 €
    • Verbessert Liegeeigenschaften der Matratze
    • Starr oder mit verstellbarem Kopf-& Fußteil
    • Mit Mittelgurt: trägt bis zu 120 kg Gewicht
  • BeCo Multistar Lattenrost verstellbar
    statt 129 €
    ab
    99,99 €
    • 42 Leisten für punktgenaue Anpassung
    • Beste Wahl für Seitenschläfer
    • Leisten holmaufliegend: gut für Doppelbetten
  • Ahorn Primaflex KF Demont Lattenrost verstellbar
    ab
    99 €
    • Flachrahmen ideal für niedrige Bettgestelle
    • Beckenzone 5-fach im Härtegrad anpassbar
    • Kopf- und Fußteil nach oben verstellbar
  • Breckle Sigma Lattenrost verstellbar
    ab
    99,99 €
    • Mit 28 Leisten für alle Matratzenarten ideal
    • Stabil verarbeitet und anpassungsfähig
    • 6 cm hoch, für flache Bettgestelle geeignet
  • BeCo Medistar Lattenrost verstellbar
    statt 99 €
    ab
    87,99 €
    • Mit 28 Leisten für alle Matratzen geeignet
    • Härtegrad individuell anpassbar
    • Nur 4,5 cm hoch und bis 130 kg belastbar
  • Benninger Top-Flex Lattenrost KF
    ab
    129 €
    • Holmaufliegende Leisten gut für Doppelbetten
    • Kopf- und Fußteil nach oben hin verstellbar
    • Geräuschdäpfende Trio-Kappen
  • Breckle Rollrost 14
    statt 36,99 €
    ab
    28,99 €
    • Einfachste Handhabung und gute Haltbarkeit
    • Ideal für niedrige Bettgestelle
    • Mit 14 Leisten für Bonnellmatratzen ideal
  • Murmelland Lattenrost Twin Flex starr
    statt 149 €
    ab
    99,99 €
    • 28 Leisten für genaue Körperanpassung
    • Mittelzonenverstärkung individualisierbar
    • Mittelgurt erhöht die Stabilität
  • BeCo Tech Perfekt 2.0 Lattenrost
    statt 249 €
    ab
    119,99 €
    • Punktgenaue Anpassung durch 42 Leisten
    • 12-fache Härtegradeinstellung in der Mitte
    • 2 Varianten: starr oder verstellbar
  • Malie Classic Flex 28 Lattenrost verstellbar
    statt 155 €
    ab
    129,99 €
    • Mit 28 Leisten für alle Matratzen geeignet
    • Holmaufliegende Leisten gut bei Doppelbetten
    • Spezielle Schulterzone für Seitenschläfer
  • Benninger Futonflex Flachrahmen
    ab
    89,99 €
    • Mit 28 Leisten ideal für alle Matratzentypen
    • 4 cm hoch, für flache Bettgestelle geeignet
    • 2 Varianten: starr und verstellbar
  • Loading...

    Der Lattenrost im Schlafsystem

    Lattenrost bzw. Federholzrahmen und Matratze bilden eine Einheit, das Schlafsystem genannt wird. Beide müssen gut aufeinander abgestimmt sein, denn der Lattenrost kann das Liegegefühl deutlich verändern. Außerdem hat ein Lattenrost noch andere Aufgaben. Er gibt der Matratze Halt und sorgt dafür, dass sie von unten belüftet wird. Liegt die Matratze direkt auf dem Boden, kann sich Schimmel bilden, wenn sich Wärme und Feuchtigkeit stauen. Ein Lattenrahmen oder Bettrost kann sehr günstig sein oder mehrere hundert Euro kosten. Besonders, wenn Du den Lattenrost online kaufst, wird Dir eine große Auswahl geboten.

    Welcher Lattenrost ist der richtige?

    Wenn die Matratze über 20 cm hoch und mit Liegezonen ausgestattet ist, kannst Du einen einfachen Lattenrost günstig kaufen. Bei einer Matratze über 25 cm Höhe fällt der Lattenrost kaum noch ins Gewicht, sogar ein Rollrost kann hier reichen. Die meisten Lattenroste sind Federholzrahmen, die nach unten hin leicht nachgeben. Wer eine flachere Matratze hat und trotzdem besonders komfortabel liegen will, sollte in einen zonierten Lattenrost mit 5 oder 7 Zonen investieren. Dieser sorgt mit unterschiedlich flexiblen Leisten dafür, dass Schultern und Becken tiefer einsinken als der mittlere Rücken. So liegt die Wirbelsäule in ihrer natürlichen Position. Das klassische Modell ist ein Federholzrahmen mit mehreren flexiblen Leisten aus Holz oder Kunststoff. Moderne Matratzen bestehen aus Schaumstoff oder Taschenfedern und brauchen einen Lattenrost mit maximal 3-4 cm Leistenabstand. Sonst verschleißt die Matratze schneller, weil sich Schaum oder Federn in die Lücken drücken. Ein klassischer Lattenrost hat ca. 28 Leisten. Hast Du eine Bonnellfederkernmatratze, kannst Du auch einen Lattenrost kaufen, der einen größeren Leistenabstand bzw. weniger Leisten hat.

    Wie viele Liegezonen braucht der Lattenrost?

    Federholzrahmen haben bis zu 7 Liegezonen, sodass sie sich jeder Körperzone anpassen können. Allerdings brauchst Du nicht unbedingt 7 Zonen. Bei einer höheren Matratze reichen auch 5 Zonen aus. Einige Lattenroste verzichten sogar auf die Angabe der Liegezonen, obwohl sie welche haben. Wichtig ist die nachgiebige Schulterzone für Seitenschläfer, besonders wenn Du druckempfindliche Schultern hast. Ferner sind Schieberegler im Beckenbereich hilfreich, mit denen man die Festigkeit des Lattenrahmens erhöhen kann. Der Lattenrost dient dazu, die Matratze zu unterstützen. Er kann das Liegegefühl verbessern, aber nicht ausgleichen, falls Du eine völlig unpassende Matratze hast.

    Reicht ein günstiger Lattenrost aus?

    Grundsätzlich gilt: je besser die Matratze ist, desto einfacher kann der Lattenrost sein. Meistens genügt es, einen Lattenrost günstig zu kaufen. Der Preis steigt, wenn der Lattenrost besonders robust ist und z.B. aus Massivholz gearbeitet ist oder über spezielle Zonen verfügt oder viele Einstellungsmöglichkeiten hat. Wenn Du also eine gute Matratze hast, normalgewichtig bist und im Grunde keine Rückenprobleme hast, reicht ein günstiges Modell im Normalfall völlig aus. Du bekommst eine leichte Unterfederung für die nötige Flexibilität nach unten hin, der Bettrost besteht aus einfachem Birkenschichtholz. Große, schwere Personen oder Menschen, die oft Rückenschmerzen haben, sollten in ein wertiges Modell investieren. Eine massive Bauweise verhindert Quietschen. Ein Lattenrost mit Einstell-Optionen gestaltet Deinen Liegekomfort viel individueller.

    Lattenrahmen mit holmaufliegenden oder innenliegenden Leisten?

    Wer einen besonders flachen Lattenrost braucht, zum Beispiel für ein Futonbett, Hochbett oder einen anderen niedrigen Bettrahmen, nimmt innenliegende Leisten. Diese liegen innerhalb des Holzkorpus. In der anderen Variante liegen die Kappen am Ende der Leisten auf dem Holzrahmen (holmaufliegend). Dadurch wird der Lattenrost höher, aber die Unterfederung reicht bis zum Rand der Liegefläche. Das ist vor allem bei Doppelbetten mit zwei Lattenrosten sinnvoll. Sonst wirkt die Matratze an den Rändern oder in der Mitte des Doppelbettes viel fester als auf der Liegefläche selbst.

    Lattenrost einstellen mit der richtigen Härteregulierung

    Um das Potenzial voll auszuschöpfen, musst Du den Lattenrost richtig einstellen. Wenn Du einen Lattenrost online kaufst, kannst Du das in Ruhe zuhause erledigen. Für die bevorstehende Härteregulierung legst Du Dich zunächst ohne die Matratze auf die Unterfederung und passt diese an Deinen Körper an. Dann probierst Du das Liegegefühl zusammen mit der Matratze aus und besserst bei Bedarf nach. Deine Wirbelsäule sollte in Deiner bevorzugten Schlafposition in ihrer natürlichen, geraden Lage liegen. Am besten lässt Du Dir von jemandem helfen. Die Regler in der Mitte dienen der Härteverstellung. Meistens umschließen sie zwei Leisten und nennen sich O-Schieber: innen weich, außen fest. Einige Lattenroste haben T-Schieber: innen fest, außen weich. Du erkennst sie an ihrer T-Form. Natürlich müssen die Regler für die Härtegradverstellung nicht alle auf einer Höhe stehen.

    Lattenrost einstellen für Rückenschläfer

    Bei O-Schiebern ist die V-Einstellung für Rückenschläfer geeignet, denn hier wird die Rückenpartie gestützt und das Becken kann einsinken. Bei T-Schiebern ist es genau umgekehrt. Meisten wird die Härteverstellung bei Federholzrahmen ab Werk standardmäßig für Rückenschläfer eingestellt.

    Starre und verstellbare Lattenroste

    Es gibt starre Lattenroste und solche mit verstellbarem Kopf- oder Fußteil. In der Rückenlage kannst Du den Oberkörper etwas höher lagern, um Schnarchen vorzubeugen. Auch hochgelegte Füße empfinden viele als angenehm. Wenn Du lieber auf der Seite schläfst, solltest Du die Enden des Lattenrostes nicht dauerhaft hochstellen, weil die Wirbelsäule sonst nicht gerade liegt.

    Lattenrost einstellen für Seitenschläfer

    Die Seitenlage ist die beliebteste Schlafposition, aber die anspruchsvollste für die Matratze. Auch den Lattenrost richtig einstellen hilft, den Rücken zu unterstützen. Damit Schultern und Becken richtig einsinken können, aber gleichzeitig der Rücken gestützt wird, müssen die Regler in O-Form eingestellt werden. Bei T-Schiebern bildet man ein X. Wenn Du die Schulterzone besonders weich haben willst, kannst Du die Latten an dieser Stelle umdrehen. Das ist die kostengünstigste Variante, obwohl es auch Lattenroste mit besonders ausgeprägter Schulterzone gibt.

    Lattenrost richtig einstellen für Bauchschläfer

    Wenn Du gerne auf dem Bauch schläfst, sollte die Unterlage möglichst fest sein. Bei Matratzen hilft ein höherer Härtegrad. Der Lattenrost muss Deinem Rücken Halt geben, damit Du nicht durchhängst. Stelle zuerst alle Regler mit Härteregulierung in die festeste Position. Du kannst den Federholzrahmen richtig einstellen, indem Du probeliegst. Menschen mit geringem Körpergewicht reicht eine weichere Einstellung, damit sie am Becken und an der Brust noch etwas einsinken können. Der Körper ist auch in Bauchlage nicht flach. Wer also einen größeren Busen oder einen runden Bauch hat, muss den Federholzrahmen an diesen Stellen weicher justieren.

    Lattenrost online kaufen

    Einen Lattenrost kann man inzwischen bequem online kaufen. Die Produktbeschreibung gibt an, welcher Bettrost für wen geeignet ist. Außerdem wird Dir die Ware einfach nach Hause geliefert und oft ist der Lattenrost online sogar günstiger. Lass Dir zu Hause Zeit, während Du den Lattenrost richtig einstellst. Bedenke auch, dass der Körper etwas Zeit braucht, um sich an eine neue Unterfederung zu gewöhnen. Falls sich also leichte Verspannungen einstellen, musst Du nicht gleich ein neues Schlafsystem kaufen. Es kann bis zu drei Monate dauern, bis Du Dich daran gewöhnt haben.